Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Fotografie nicht Knipsen
17 Mitglieder
zur Gruppe
Fotografie im Ländereck
219 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungen mit Profoto A1

***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

Erfahrungen mit Profoto A1
Ich habe mir vor ein paar Tagen den Profoto A1 gekauft.
"Der kleinste Studioblitz der Welt" (für auf die Kamera).

Ich möchte mich hier gerne mit Fotografen/Fotografinnen austauschen welche auch den Profoto A1 benutzen.
Ich hoffe es finden sich "Kollegen" mit denen ich mich austauschen kann.

DANKE

(da dies mein 1. Thema ist, hoffe ich dass ich alles richtig gemacht habe) *zwinker*
***um 
277 Beiträge
Mann
***um 277 Beiträge Mann

Must have?
Wo siehst du den Vorteile gegenüber dem Systemblitz deiner Kamera? Oder hast du da keinen Vergleich?
***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

Profoto A1
Kein "Must have" höchstens ein "Schön ihn zu haben"
Bis habe ich nur einige Fotos (hauptsächlich Outdoor) gemacht.
ABER: das Licht ist meiner Meinung nach deutlich schöner/weicher/besser als vom normalen Blitz.
In den nächsten Tagen werde ich den "Lichtmacher" öfters nutzen.. dann kann ich mehr sagen.
***um 
277 Beiträge
Mann
***um 277 Beiträge Mann

Womit hast du denn Vorher als Systemblitz fotografiert? (welche Kamera?)
***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

Profoto A1
...mit Canon 5D MK III und Canon Blitz 580II
Ich finde die Ergebnisse mit dem Profoto bisher besser..
***um 
277 Beiträge
Mann
***um 277 Beiträge Mann

Da hattest du ja schon eine sehr gute Blitzausstattung,..
aber nur für einen kleinen Aufsteckblitz fast 1000€, das finde ich schon heftig.
***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

Ja... fast 1000,- € ist heftig.. bis jetzt bin ich sehr zufrieden, ich werde weiter testen... und notfalls das Teil wieder verkaufen..
Allerdings kostet der Canon 600 EX II auch über 500,-
***um 
277 Beiträge
Mann
***um 277 Beiträge Mann

würdest du jetzt sagen, dein Bild würde 50% besser als mit dem 580EX, dann würde ich grübeln,...
aber so denke ich kann ich auch mit meinen 600 EX RT zufrieden sein, der dann nur die hälfte gekostet hat.
********1969 
164 Beiträge
Mann
********1969 164 Beiträge Mann

Hi,
ich persönlich finde das Teil zu klein von der Ausleuchtung her... auch würde ich es nicht auf die Kamera montieren wollen... rein aus Gründen der Lichtsetzung

Aber ich bin eh ein Fan vom entfesselt blitzen. Außerdem... wie stark ist er, wenn ich im (prallen) Sonnenlicht fotografiere und damit etwas weiter weg muß, um eine Person gut auszuleuchten?

Bisher haben wir mit Canon 560er (2 Stück) i.d.R. gearbeitet... nun mit Jinbei HD600er
***um 
277 Beiträge
Mann
***um 277 Beiträge Mann

Guten Idee mit zwei 560, da kannst du entfesselt noch anders alles umsetzen.
Ich arbeite ja im Studio mit eine richtigen Blitzanlage, von daher würde so ein Lösung inakzeptabel sein.
Aber für draussen macht man sich ja seine Gedanken,... logischerweise.

Auch ein Profoto A1 kann nicht gegen Schlagschatten ankämpfen.
Ich hsbe leider nirgendwo eine Leitzahl gefunden um die Leistung zum Canon 600 EX RT zu vergleichen.
Die Lichtausbeute wäre das interessante an dem Blitz.
***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

Ich habe bisher nur in praller Sonne fotografiert und sehr gute Erfahrungen gemacht.. (nur Familie/Freunde deshalb zeige ich sie nicht)
Man kann auch im Kombi mit anderen Blitzen entfesselt fotografieren...
Brauche ich auch fast nur für Outdoor. Im Studio habe ich auch eine Blitzanlage..
Wenn ich Bilder "im Joy" mit dem Teil gemacht habe, stelle ich sie online..
****69 
211 Beiträge
Mann
****69 211 Beiträge Mann

Die Angabe der Homepage lautet 76Ws. Der Hersteller hätte für Standardeinstellungen (Brennweite, Lichtformer) Basidaten zur Leitzahl liefern können.
Zum D-Lite RX ONE findet sich zu 100Ws F-Stop bei (1m, 100 ISO, reflector 48°) der Wert 32.4. Anm.: das entspricht einer Ausleuchtung für 50mm Brennweite KB. Angaben der Herstellerblitze werden mitunter für die langen Brennweiten geschönt. So hat ein Canon 600EX II-RT zu 50mm "nur" eine Leitzahl von 39 die 60 bei 100mm!

Daher gehe ich von einer ähnlichen Größenordnung beim Profoto A1 aus, interpoliert knapp 30.

Bei Blitzgeräten sollte die Lichtformung im Vordergrund stehen. Dazu zählt auch das Portfolio verfügbarer Lichtformer. Das Gerät an sich verfügt bereits über einen runden Reflektor mit Systemhalterung.

Mit den heutigen Digitalen läßt sich mit ISO 200 oder 400 oder mehr ansprechend arbeiten!

Daher treten mMn die aufzählbaren Leistungsdaten in den Hintergrund. In den Vordergrund sollte die Lichtformung rücken!
********s_57 
14 Beiträge
Mann
********s_57 14 Beiträge Mann

on camera flash - eine schlechte Lösung
Hallo!
Habe den A1 ausprobiert - nicht viel anders als mein SB910 (und den kann ich von Haus aus per Infrarot fernsteuern!). Und mit 76Ws nur so stark wie einer meiner Metz 45!

Werde mir den Godox AD200 (200Ws) anschauen; mit ca. €300 incl. Funkempfänger mit einem realen Preis. Die Steuerung kostet €76!! Und die muß mann/frau bei Profoto noch dazu kaufen für fast €300!!

M.a.W. bekomme ich bei Godox für unter €700 ein komplettes System aus zwei Blitzen mit Funksteuerung!
Und einen Adapter für Bowens S gibt es auch!

Gut Licht!
Thaddeus
***ox 
Themenersteller23 Beiträge
Mann
***ox Themenersteller23 Beiträge Mann

1. Model Shooting mit dem A1
Ich hatte heute mein 1. Model Shooting (In Door) mit dem Profoto A1..
..ich bin zufrieden, aber nur zufrieden! *zwinker* Ich werde weiter testen..
Outdoor finde ich "das Ding" schon richtig gut!
Ich werde mir aber auch mal die anderen Lösungen die hier vorgeschlagen wurden, anschauen...
*********nackt 
Gruppen-Mod5.767 Beiträge
Paar
*********nackt Gruppen-Mod5.767 Beiträge Paar

Mir geht es wie allen anderen, die dem TE geantwortet haben, ich habe das Teil auch nicht und kann daher keine persönlichen Erfahrungen beisteuern.

Daher nur allgemein
auch69:
Die Angabe der Homepage lautet 76Ws. Der Hersteller hätte für Standardeinstellungen (Brennweite, Lichtformer) Basisdaten zur Leitzahl liefern können.

Ich finde, umgekehrt wäre es besser. Die Angabe in Wattsekunden oder Joule legt die Blitzleistung klar fest. Die Leitzahl dagegen ist imho mehr eine Mogelpackung. Mein Canon 580EX hat eine LZ von 58, aber nur, wenn der Zoom-Reflektor auf 105 mm Brennweite gestellt ist. Bei kleinerer Brennweite sinkt die Leitzahl, bei Brennweite 35 beträgt die LZ 36, wenn ich die eingebaute Streulichtscheibe verwende (passend für Brennweite 14 mm) sinkt sie auf LZ 15. Mit externem Zubehör wie Farbfiltern oder Softboxen wird sie noch kleiner. Die Leitzahl ist auch nicht zwischen einzelnen Geräten vergleichbar. Der Canon 600EX hat LZ 60, und ist damit stärker? Mitnichten! Die LZ beim 600EX wird bei Brennweite 200 angegeben, bei Brennweite 105 ist sie auch 58. Auch Nikon gibt die LZ bei 200 mm an, hatte also früher ein kleines Plus im LZ-Wettbewerb.

Im Internet habe ich bei mehreren Quellen die Angabe gefunden, ein Canon 580EX hätte eine Leistung von 64 bis 65 Ws. Der Prophoto A1 wäre somit ca. 18% leistungsfähiger.

Thaddaeus_57:
on camera flash - eine schlechte Lösung

Ich verwende ab und zu mal meinem 58EX als „on camera flash“, immer dann, wenn ich ein Ereignis begleite, das ich als Fotograf protokollieren soll/will, aber nicht beeinflussen oder leiten kann, z.B. eine Party. Ich wüsste nicht, wie ich im Partygewusel externe Blitze setzen sollte. Andere Anwendungen sind der Urlaub oder Ausflüge. In meine kleine Tasche passen drei Objektive und der Blitz. Was nicht reinpasst, wären Lichtstative, Schirme oder gar der Porty.

Aussteckblitze haben ihre Eigenheiten, aber wenn man damit umgehen kann … Zudem kann man den A1 auch entfesselt verwenden. Bei wenig Licht kann er zudem sein Alleinstellungsmerkmal ausspielen: LED-Einstelllicht.
Thaddaeus_57:
SB910 … kann ich von Haus aus per Infrarot fernsteuern!

Von IR-Steuerung kann ich nur abraten. Ich hatte früher zwei Canon Blitze und eine IR-Fernsteuerung. In größeren Räumen klappte das nur, wenn der IR-Sensor des Blitzes in Richtung Kamera gerichtet war, Outdoor konnte ich die IR-Steuerung komplett vergessen. Ich habe immer mit Funkauslösern gearbeitet – Yongnuo 602.

Der A1 scheint mir ein technisch attraktives Teil zu sein und wirkt auch wertig verarbeitet. Mich würde aber der Preis abschrecken, einen konkrete Bedarf für neue Blitze habe ich sowieso nicht. Der A1 scheint zu Anwendern zu passen, die bereits Prophoto verwenden, daher die Steuerung usw. schon besitzen und auch den A1 mit Studiorabatt kaufen.