Externer Monitor

  1. 1
  2. 2
124720
 
Themenersteller
 Themenersteller
31. Jan

Externer Monitor
Hallo in die Runde,

manchmal ist es immer wieder müßig, vor allem dann, wenn ich selber mit vor der Kamera stehe, die Einstellungen der Kamera zu überprüfen, zumal mir auch nur ein 2,7 Zoll Display zur Verfügung steht. Nachdem zu Weihnachten mein alter Asus-Bildschirm durch Anschaffung eines größeren Schirms frei wurde, wuchs in mir der Wunsch und gleichzeitig die Frage auf, ob ich meine Canon 1100d direkt an den ausgedienten Bildschirm anschließen kann. Sozusagen als erleichterte Vorweg-Bildbearbeitung. Leider hat der alte Bildschirm noch keine USB oder HDMI Anschlüsse sondern nur einen VGA –Anschluß. Es wäre also die Anschaffung diverser Kabel oder Konverter notwendig. Oder?

Die Frage also lautet: Hat jemand Erfahrungen damit?
 
 
31. Jan

Adapter
Hallo,
gleich vorweg ich habe keine Erfahrung damit eine Kamera direkt an einen Bildschirm zu betreiben, aber grundsätzlich gibt es ja die Adapter von HDMI auf VGA und umgekehrt. Wüsste nicht warum das nicht funktionieren sollte. *gruebel*
 
 
31. Jan

@zwiego

Was möchtest du denn da vorwegbearbeiten, nur weil du da einen Bildschirm anschliesst?
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
31. Jan

Ein HDMI-zu-VGA-Adapter hilft tatsächlich, allerdings ist dann die Bildqualität halt zwangsläufig schlechter. Für deine Zwecke könnte es aber reichen.
 
 
31. Jan

Technisch sollte das mit einem Adapter funktionieren...

Machst du denn die Bildbearbeitung auf der Kamera? *gruebel*
 
 
31. Jan

Hallo zusammen,

geht vielleicht etwas am Thema vorbei aber ich skizziere mal wie ich die Anforderung lösen würde.

Vorweg, ich bin Benutzer von Adobe Software und habe das Fotografen Abo abgeschlossen und kann somit Photoshop und Lightroom auf 2 Rechnern unabhängig verwenden.

Ich würde also den Monitor nehmen, hinten an den VESA Mount einen kleinen PC anschliessen (z.B. nen Barebone) und dann die Kamera per USB anschliessen. Als eingabegerät eventuell ne minitastatur mit trackpad dazu und fertig.

Auf dem Rechner müsste dan Lightroom gestartet werden.

Damit kann die Kamera "tethern" was bedeutet das man z.B. am PC auch auslösen und diverse Einstellungen verändern kann. Wichtig ist aber das die Bilder nach dem Auslösen direkt an den PC übertragen und dort dargestellt werden.

Ich gebe zu das die Anschaffung eines zusätzlichen rechners etwas Kostspielig ist, dafür erhält man die maximale Flexibilität und kann z.B. in Raw fotografieren und automatisch schon direkt anpassungen vornehmen lassen (z.B. Schwarzweiss).

Sorry wenn das vielleicht etwas mehr ist als das wonach gefragt wurde... ist nur ne Anregung *g*

LG
Frank
 
Gruppen-Mod
 Gruppen-Mod
31. Jan

Tethering ist aber ein bischen mit Canon'en auf Spatzen geschossen, wenn es nur darum gehen soll, das Liveviewbild etwas größer darzustellen. Ich kenne diesen Wunsch / diese Anforderung hauptsächlich aus dem Video-Bereich, wo es damit dann z.B. auch möglich wird, sich / das BIld selbst zu kontrollieren, wenn man sich selbst filmt.


(nein, keine eigenen Erfahrungen aus dem Porno-Bereich, hab nur eine Tochter, die viele Youtube-Tutorials dreht)
 
 
1. Feb

Hallo Zusammen
wenn ich es richtig verstehe möchtest Du einen Bildschirm an die Kamera direkt anschliessen und so den Kameramonitor auf den Bildschirm sehen incl. der Menueführung und Einstellungen.
Ich bin gar nicht sicher ob es so überhaupt geht und würde folgendes machen.

Ich würde mit einem HDMi kabel die Kamera an den Fernseher anschliessen und schauen ob es dort so funktioniert wie du es dir vorstellst. Es muss kein Fernseher sein, sondern kann irgendein Bildschirm mit HDMI Eingang sein.
Wenn es funktioniert, dann gibt es Kabel Hdmi zu VGA und mit denen geht es dann auch. Das Kabel ist nicht entscheidend, sondern die Software in der Kamera, denn die muss diese Funktion beinhalten. Du willst das Bild ja vorher sehen und nicht nachdem es gemacht wurden ist .

Ich hoffe, ich habe deine vorstellung richtig verstanden.

schönen Gruss
 
Themenersteller
 Themenersteller
1. Feb

eigene Erfahrung:
Aufwand 2 Stunden: Erwerb von Adapter HDMI / Mini HDMI und Konverter HDMI auf VGA. Adapter direkt in Kamera, Konverter darauf, danach VGA Kabel von Konverter an ASUS Bildschirm. Strom an, Kamera an. Ergebnis: schwarzer Bildschirm, auch eine Betätigung der MENÜ Taste am Bildschirm blieb ohne Erfolg....

Im stillen hatte ich das befürchtet, da darüber fast nichts im Netz zu finden war, eine Verbindung an Handys, Tablets usw. dagegen schon. Da könnte ja Jeder kommen und sich den PC sparen! Ergo: Die neuen Teile wieder zurück, gibt nen´ Gutschein über 50 Euronen, der Bildschirm wieder auf den Speicher.

Ich danke allen Beteiligten für ihre erläuternden Hinweise, Tips und Ratschläge.
 
 
1. Feb

@zwiego

Du musst auch die Verschlusskappe vom Objektiv nehmen. *zwinker* Sonst wird es immer schwarz bleiben *g*
 
Themenersteller
 Themenersteller
1. Feb

penum
Scherzkeks! *grins*
 
 
10. Feb

Wenn der Asus-Monitor in Verwendung bleiben soll, aber der PC dazu weder groß noch teuer sein soll ... vielleicht geht das mit einem Minicomputer bzw. Microcontroller wie z.B. Arduino oder Raspberry Pi , der auch mit Linux betrieben werden kann (falls Adobe da läuft und nicht Win/Mac-abhängig ist) . Den VGA-USB-Adapter bräuchte man dazu wahrscheinlich auch wieder, oder der Raspberry Pi wird direkt mit einem VGA-Anschluß bestückt. Wahrscheinlich ist es mit einem Android-Tablet am einfachsten, das ist mit 10 oder 12 Zoll dann halt deutlich kleiner als der Asus-Monitor, kann aber auch draußen mitgenommen werden. Würde es aber eh nur drinnen benutzt, ginge doch auch ein PC-Tower ...
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
10. Feb

Tightshooter:
falls Adobe da läuft und nicht Win/Mac-abhängig ist

Läuft nicht auf Linux. Aber warum muss Adobe sein? *g*
 
Themenersteller
 Themenersteller
10. Feb

Tethering....
Hallo,

dann muß ich mich aber doch noch einmal zu Wort melden. Das Zauberwort heißt tatsächlich: tethern. Da ich weder über die technische Beschreibung meiner 1100D noch im Internet genaueres über die Tetheringfähigkeit finden konnte habe ich mich zwischenzeitlich mit der Bitte an den kostenlosen technischen Kundedienst von Canon gewandt, ob die 1100d überhaupt damit ausgerüstet ist. Über die Utility von Canon wäre es nach meinem Wissen (siehe
) möglich, aber ich kann die Funktionen
„Kameraeinstellungen/Fernsteuerung „
„Auswählen und Herunterladen von Bildern“
„Herunterladen der Bilder starten“
nicht öffnen. Sie erscheinen auf meinem Bildschirm auch invers. Lediglich die Funktion
„ Ordner überwachen“
kann geöffnet werden. Sobald ich Antwort erhalten habe, werde ich mich wieder melden.

Ich wünsche allerseits ein schönes Wochenende
 
 
10. Feb

Im Studio tether ich ausschließlich!

Ich würde bei ner Canon aber klar vom eigenen Tool abraten, weils einfach schlecht ist.
Hier sollte man auf jeden Fall Lightroom oder Capture One verwenden.
Nicht nur, dass man dort direkt gewünschte Einstellungen in Richtung Retusche vornehmen kann, sondern sind auch die Überlichtungswarnungen usw. wirklich angenehm - mal ganz davon abgesehen, dass direkt eigene Bibliotheken erstellt werden.
  1. 1
  2. 2

Interessante Gruppen zum Thema

  • Fotografie nicht Knipsen
    Fotografie nicht Knipsen
    Fotografie ist mehr als einfach nur eine Kamera zu haben und den Finger am Auslöser zu drücken. Für ein gutes
  • Gothic Art - dunkle Kunst
    Gothic Art - dunkle Kunst
    ... ein Platz für alle Künstler, Models, Fotografen und Anhänger, aus der breiten Vielfalt der schwarzen Szene
  • Rund um den PC
    Rund um den PC
    Hier geht es darum, euch Hilfe und Unterstützung/Problemlösung in Sachen PC, Notebook, Handy, Internet