Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Fotografie nicht Knipsen
17 Mitglieder
zur Gruppe
Fotografie im Ländereck
219 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Filter

********r_16 
38 Beiträge
Mann
********r_16 38 Beiträge Mann

Upgrade am Start
Liebe Photonenfänger,

nun habe ich mir meinen lang ersehnten Phorex Verlaufsfilter inkl. großem Polfilter gekauft.

Eine feine Sache, sag ich Euch.

Die Verarbeitung ist sehr gut. Jedes Detail ist abgestimmt. Die Filter selbst machen einen hochqualitativen Eindruck auf mich (so ich das beurteilen kann).
Der Preis ist nach dem Grundsatz "you get what you pay" in Ordnung. Gutes, neues Photo-Equipment kostet einfach etwas. Das wissen wir alle...

Hier ein paar Eindrücke mit dem Smartphone aufgenommen. Beispielbilder folgen demnächst!
*******e71 
15 Beiträge
Mann
*******e71 15 Beiträge Mann

Hallo Wildkater,

mich würde interessieren, wie deine Erfahrungen in Bezug auf die Farbneutralität sind. Die Filter dürften auch in mein System passen. Nisi Rollei. Ansonsten nutze ich die Filter von Lensinghouse.

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Raik
********r_16 
38 Beiträge
Mann
********r_16 38 Beiträge Mann

Erster Test
Nunja, liebe Kollegen. Der erste Test ist gemacht!

Leider war mir Petrus nicht sehr gelegen und hat mir Wolken vor die Sonne geschoben. Ich muss mich an dieser Stelle für das bescheidene Licht entschuldigen. Das klappt sicher in Zukunft besser.

Erstes Bild ist mit Polfilter und Verlaufsfilter. Das zweite nur mit Polfilter aufgenommen.

Beide Photos sind so out of cam. Ergo hat keinerlei Entwicklung statt gefunden. Picture Controll war auf neutral eingestellt.

Hier die Einstellungen: Nikon D5300 mit 18 - 105 mm DX f 3,5 - 5,6; f 16; 1/10 s; ISO 100; Stativ

Was meint ihr zur Farbtreue? Ich kann da als Nicht-Profi keine Beeinträchtigung bemerken...
Staffelberg mit Pol und Verlauf
Staffelberg nur mit Pol
*********nackt 
Gruppen-Mod5.778 Beiträge
Paar
*********nackt Gruppen-Mod5.778 Beiträge Paar

Sieht sehr gut aus. Ich kann keine Farbabweichung entdecken.

Nur bei Billigherstellern sieht man Abweichungen schon mit einem Filter. Oft werden aber mehrere Graufilter kombiniert. Grauverlaufsfilter+Graufilter oder zwei Graufilter hintereinander (für Belichtungszeiten von mehreren Minuten). Das wäre dann der Härtetest.
******e41 
619 Beiträge
Paar
******e41 619 Beiträge Paar

Wir haben die Filter von Cokin. Werde demnächst mal Testfotos ohne und mit einem und zwei Verlaufsfiltern machen und hier einstellen.
Bin gespannt auf das Resultat
******elt 
118 Beiträge
Mann
******elt 118 Beiträge Mann

LEE
Bin neu in der Gruppe und habe mich gleich in diesem Thread festgelesen. So viele interessante Informationen!

Ich bin über die Jahre immer tiefer in das LEE-System gerutscht und insgesamt zufrieden damit. Die Systementscheidung stammt noch aus analogen (s/w) Zeiten, weil LEE eine unübersehbar Vielfalt an Farbfilter hatte (und noch hat). Ich (Nikon, Fuji, Mamiya) verwende das 150er System für das Nikon 14-24mm und das neue Nikon 19mm, das 100er System mit diversen Adapterringen für alles andere. An den seit je vielbeklagten Farbstich der NDs von LEE habe ich mich gewöhnt und kann damit in LR/PS gut umgehen.

Ich liebäugle immer mal wieder mit Nisi, aber für die Umstellung bin ich zu faul, sie ist mir zu teuer, und wenn man immer der neuesten Kuh nachläuft, die gerade durch's Dorf getrieben wird, wird man irre.

UVs verwende ich nicht. Wie weiter oben schon jemand gesagt hat, moderne Sensoren brauchen das nicht, und wenn es wirklich einen harten Schlag gibt, geht der durch den Filter (weiss ich erst, seitdem mir die Kamera im Gebirge mal aus der Hand gerutscht ist). Ausserdem gebe ich nicht tausende von Euronen für erstklassiges Glas aus und pappe dann einen Filter dran, der vielleicht für etwas gut sein mag, vielleicht aber auch nicht und jedenfalls nicht auf die jeweilige Optik optimiert ist.

Bei der Langzeitfotografie ist die wichtigste Anschaffung ein schwarzer Schal (oder Socke, Halstuch etc.), den man um den Filterhalter wickelt *g*

LG Georg
********** 

**********  

Haida
Ich nutze seit geraumer Zeit das Steckfilter-System von Haida (100er Version) und kann mich nicht beschweren. Die Filter bestehen aus Glas und sind dementsprechend robust. Vergütet sind sie auch, was Geisterbilder und Flares deutlich reduziert.
Ich bin damals auf Steckfilter umgestiegen, weil damit das Stapeln mehrerer Filter deutlich besser und auch einfacher funktioniert. Außerdem sind Verlaufsfilter nur so sinnvoll einsetzbar.

Der Vorteil des Systems von Haida ist, dass sie auch einen Filter jenseits vom ND3.0 anbieten. Es gibt seit kurzer Zeit sogar einen ND4.5 (15 Blenden)! Vor allem wer gern am Tag Langzeitbelichtungen im Minutenbereich machen möchte, wird das zu schätzen wissen. Dabei sind die Filter sehr farbneutral, im Gegensatz zu den B+W Schraubfiltern, die einen deutlichen Farbstich erzeugen.
Das ganze System mit Filterhalter, Adaptern und ein paar Filtern (Pol, NDs, GND und Reverse GND) ist allerdings auch nicht ganz billig.

An meinen analogen Kameras nutze ich dann auch ab und zu Farbfilter, vor allem wenn ich schwarzweiß fotografiere.
******e41 
619 Beiträge
Paar
******e41 619 Beiträge Paar

So jetzt hier der Vergleich mit und ohne Cokin Filter
ohne Filter
mit NG4
mit NG8
mit NG4 und NG8
*********nackt 
Gruppen-Mod5.778 Beiträge
Paar
*********nackt Gruppen-Mod5.778 Beiträge Paar

Da soll noch mal einer behaupten, Verlaufsfilter könne man auch im RAW-Konverter nachstellen.

Gestern bei Tiger and Turtle in Duisburg.
Cokin Verlaufsfilter ND 0,4, Lightroom und Photoshop.
******raf 
91 Beiträge
Mann
******raf 91 Beiträge Mann

*oh*
Ich dachte immer Verlaufsfilter wären dazu da, damit man sich auf Fototour nicht verläuft. *haumichwech*

Nee, mal ernst:
Die Software-Verlaufsfilter sind ja nur eine Abdunklung des aufgenommenen Fotos und ein richtiger Verlaufsfilter wirkt sich ja auf die Belichtung aus und nicht auf das schon gemachte Foto. Deswegen kann man das nicht vergleichen, denke ich. Beides hat seine Berechtigung. *ja*
********wing 
20 Beiträge
Paar
********wing 20 Beiträge Paar

Konzert und Verlaufsfilter?
Hi Ihr's,

sehr interessanter Thread-Verlauf. Dabei ist mir die Frage gekommen, ob jemand von Euch nen ND Verlaufsfilter bei Konzerten eingesetzt hat?

Ich habe schon ein paar Konzerte der Schrammelbands meiner Freunde fotografiert und so manches mal immer zwischen Spot, Integral und Matrix Belichtungsmessung umgeschaltet, weil die Leuchten im oberen Drittel hinter den Musikern enorm reinschiessen.

Das Ergebnis war dann meistens ne unausgeglichene Belichtung, bzw. ausfransen in den Lichtern...

Theoretisch kann ich das ja mit nem Verlaufsfilter ausgleichen, aber ich habe noch nie einen Fotografen mit Verlaufsfilter auf Konzerten gesehen....

Habt Ihr das mal ausprobiert? Oder Tipps?

fragend und liebe Grüsse

die chicken_wing(s)
*********nackt 
Gruppen-Mod5.778 Beiträge
Paar
*********nackt Gruppen-Mod5.778 Beiträge Paar

Bei Personenfotografie habe ich Verlaufsfilter noch nie verwendet. Die Filter verlangen eine gerade Trennlinie zwischen dem abzudunkelnden Bildteil und dem Rest. Bei meinen Personenbildern liegen die Lichter meist hinter der Person und wenn ich dann abdunkle, läge der Kopf auch im Dunkeln.

Zudem wäre ich zu langsam. Ich lege erst den Bildauschnitt fest, positioniere das Filter, prüfe im Sucher/Display die Wirkung, korrigiere vielleicht den Filter, prüfe wieder, und erst wenn alles stimmt, macht es klick. In dieser Zeit sollte sich das Motiv nicht bewegen. Die Landschaft hält auch meist solange still, bis ich fertig bin, Menschen weniger. *gg*
*********kend 
Gruppen-Mod4.187 Beiträge
Mann
*********kend Gruppen-Mod4.187 Beiträge Mann

Ich habe schon 'ne ganze Menge Konzerte fotografiert, bin aber bislang noch nicht auf die Idee gekommen, die Scheinwerfer per ND-Filter zu dämpfen. Wenn das Licht grell ist, dann bringt das ja auch 'ne bestimmte Stimmung mit sich - die wohl zumindest da, wo ich fotografiert hab, auch so gewollt war.
Es hängt sicher aber auch damit zusammen, in welchem Winkel man fotografiert, und was für Ausschnitte man nimmt - bei Weitwinkelaufnahmen aus dem Graben hat man natürlich schnell "Scheinwerferhimmel" mit drin. Aber meistens find' ich das relativ gut, zumindest, wenn auch noch ein klein wenig Nebel da ist, der das Licht sichtbar macht.
********wing 
20 Beiträge
Paar
********wing 20 Beiträge Paar

ND Verlauf
Hier mal ein Beispiel. Ist zwar kein Konzertfoto, aber theoretisch müsste die Belichtung ausgeglichener werden....
********1981 
10 Beiträge
Paar
********1981 10 Beiträge Paar

Hi,

Glaube auch das ein NDfilter nicht wirklich praktikabel ist wegen Ausrichtung was dann doch die Spontanität sehr eingeschränkt.

An deiner Stelle würde ich im Lightroom oder deinem Tool der Wahl die Lichter und die Tiefen anpassen, das die hellen Bereiche etwas dunkler werden und die Schatten entsprechend heller. Macht natürlich nur so richtig Sinn wenn du das Bild im Raw hast.

Mfg,
Uwe
********r_16 
38 Beiträge
Mann
********r_16 38 Beiträge Mann

Interessant...
Ich stell mir gerade die photographische Notwendigkeit vor...

Da kommt mir nur in den Sinn, helle Bereiche (z. B. durch Scheinwerfer, Deckenfluter) abdunkeln zu müssen.

Was das auch deine Intension bei diesem Photo, chicken_wing?
********wing 
20 Beiträge
Paar
********wing 20 Beiträge Paar

Jupp. Der Sinn wäre, das Einstrahlen um ein, zwei Blenden zu verringern, um damit dann mehr Zeichnung im unteren 2/3 Bereich zu bekommen.

So sagt sich die Belichtungsmessung, "Ok, da is hell, also mache ich dunkel". Bei einer Spot Belichtung in diesem Foto, wäre eben oben alles ausgefranst gewesen.

Aber wie schon von Euch angedeutet, ist das beim Konzert, wo die Situationen sich schnell ändern, und dann noch mit dem klobigen Filtervorsatz... eher für die Füsse

Ich suche mal später ein, zwei Fotos raus, die ich Euch schicke *gg*

LG und danke schon mal

chicken_wing
*********nackt 
Gruppen-Mod5.778 Beiträge
Paar
*********nackt Gruppen-Mod5.778 Beiträge Paar

Ich kann mir nicht vorstellen, wie das mit einem Filter geregelt werden sollte.

Die linke Wand ist richtig belichtet, die geht von links oben bis zum unteren Drittel, da darf kein Filter hin. Die Tischreihe in der Mitte ist richtig belichtet, da darf kein Filter hin. Rechts neben dem Spotlicht ist eine Stellwand, die ist auch richtig belichtet, da darf auch kein Filter hin.

Wo soll denn das Filter hin? Versuche mal eine gerade Trennlinie durch Foto zu ziehen, bei der die eine Seite abgedunkelt wird und die andere nicht. Ich sage, das geht nicht.

Das Dilemma dieses Fotos ist, dass es nur Gegenlicht gibt. Abhilfe ist entweder ein Aufheller/Reflektor oder aufhellender Blitz oder aber eine sorgfältge Bearbeitung des Bildes im RAW-Konverter, um die Tiefen anzuheben.
*******e71 
15 Beiträge
Mann
*******e71 15 Beiträge Mann

Hallo Mirko,

erst einmal willkommen.

Mit welchem Equipment arbeitest du denn bei deiner Landschaftsfotografie?

Viele Grüße
Raik
****2de 
21 Beiträge
Mann
****2de 21 Beiträge Mann

Hallo
Kamera: Lumix G81
Normalbrennweite: Lumix 25 mm/1.7
Weitwinkel: Samyang 12 mm/2

Klar, bissel mehr Weitwinkel wäre schön, aber das war mir beim Cropfaktor des MFT-Systems vorher klar...
Dazu nen Cullmann-Stativ und die übliche Filterausstattung...


Darüber hinaus (lustiges Wortspiel) ne Mavic Air mit 35 mm/2.8 - die bin ich allerdings erst am erschließen... *zwinker*

Ansonsten habe ich halt immer meine Hobbypausen, wo ich meistens immer den Großteil des eh nicht so großen Wissens verliere... *snief*
*******e71 
15 Beiträge
Mann
*******e71 15 Beiträge Mann

Darauf wollte ich hinaus*zwinker*
Welche Filter benutzt du denn?
****2de 
21 Beiträge
Mann
****2de 21 Beiträge Mann

Naja, CPL-Filter und ND-Filter in verschiedenen Stärken... Für helle Tage noch nen ND-Verlaufsfilter - mehr brauch man nicht...
*******e71 
15 Beiträge
Mann
*******e71 15 Beiträge Mann

So ungefähr sieht meine Zusammenstellung auch aus. Nen Reversefilter habe ich auch noch, für Sonnenuntergänge.

Ich nutze die Halterung von Rollei. Die Filter sind von Lensinghouse.
****2de 
21 Beiträge
Mann
****2de 21 Beiträge Mann

Naja, nen Reversefilter habe ich nicht - bislang habe ich nur die klassischen Rundfilter, weil ich die Kosten für ein Filtersystem gescheut habe... Wenn man die Kosten für alle Filter jedoch addiert... ok... *lol*
*******e71 
15 Beiträge
Mann
*******e71 15 Beiträge Mann

Ich bin von den Filtern begeistert.
Über die Preise reden wir lieber nicht*zwinker*
Wobei sie jeden Euro wert sind.